DAS MINISTERIUM BEANTWORTET DIE FRAGEN DER STEUERPFLICHTIGEN ZU CBC-R UND CBC-P

DIE JAHRESABSCHLÜSSE AB 1. OKTOBER 2018 ALS SAF-T

NEUE REGELN FÜR DIE BESTIMMUNG DER MwSt-SÄTZE

GEPLANTER AUFSCHUB DES INKRAFTTRETENS DES NEUEN MECHANISMUS DER QUELLENSTEUERERHEBUNG

HAUPTVERWALTUNGSGERICHT: KOSTENLOSE UNTERKUNFT IST DAS EINKOMMEN EINES ARBEITNEHMERS

INFORMATION ÜBER STEUERLICHE KONSULTATIONEN ZU EINIGEN ÄNDERUNGEN IN DEN RECHTSBESTIMMUNGEN AB 2019

INTERAKTIVES FORMULAR CBC-P

GEPLANTE VEREINFACHUNGEN FÜR UNTERNEHMER IN BEZUG AUF DIE KSt

URTEIL DES VERFASSUNGSGERICHTS ZUR OBERGRENZE DER BEITRAGSBEMESSUNGSGRUNDLAGE FÜR DIE SOZIALVERSICHERUNG

PFLICHT FÜR DIE MITTEILUNG CBC-P

MWST-ERSTATTUNG NUR AUF EIN POLNISCHES BANKKONTO

AB 2019 DIE „SOLIDARITÄTSSTEUER” FÜR DIE STEUERPFLICHTIGEN MIT DEN HÖCHSTEN EINKOMMEN

URTEIL DES HAUPTVERWALTUNGSGERICHTS ZUR BELASTUNG DER WINDKRAFTWERKE MIT DER GRUNDSTEUER

GEPLANTE ÄNDERUNGEN BEI DER ABRECHNUNG DER FIRMENWAGEN – WEITERE ÄNDERUNGEN IN PLANUNG

GEPLANTE ÄNDERUNGEN IN DER KSt – FIKTIVER ZINSABZUG

ERLÄUTERUNGEN DES FINANZMINISTERIUMS ZU DEN BERICHTEN CIT-TP/ PIT-TP UND ZUR ERKLÄRUNG ÜBER DIE ERSTELLUNG DER VERRECHNUNGSPREISDOKUMENTATION

GEPLANTE ÄNDERUNGEN IN DER QUELLENSTEUER

GEPLANTE ÄNDERUNGEN DES KÖRPERSCHAFTSTEUERGESETZES

NEUE GRUNDSÄTZE FÜR DIE BESTEUERUNG DER EINKÜNFTE AUS IMMOBILIEN

INTERAKTIVE ELEKTRONISCHE CIT-TP UND PIT-TP VORDRUCKE SIND BEREITS ERHÄLTLICH

AB DEM 1. OKTOBER 2018 SIND JAHRESABSCHLÜSSE NUR IN ELEKTRONISCHER FORM ZU ERSTELLEN UND EINZUREICHEN

DER FINANZMINISTER ERLÄUTERT SCHWELLENWERTE FÜR DIE DOKUMENTATION VON VERRECHNUNGSPREISEN IN EINER ORGANSCHAFT

 

FESTGELEGTE AUSLEGUNG DER RECHTSVORSCHRIFTEN ÜBER THIN CAPITALIZATION

STEUERLICHE HINWEISE ZUM SPLIT PAYMENT

GEPLANTE ÄNDERUNGEN IM EStG

NOVELLIERUNG DER KSt-VORSCHRIFTEN

GESETZESNOVELLEN ZU VERRECHNUNGSPREISEN

HVG: DIE PAUSCHALE 250/400 PLN UMFASST AUCH DEN KRAFTSTOFF

DIE NEUEN FORMULARVORLAGEN CIT-TP UND PIT-TP WURDEN VERÖFFENTLICHT

ERTRAGSSTEUER AUF GEBÄUDE

RÜCKKEHR ZU DEN „ALTEN” GRUNDSÄTZEN FÜR DIE BESTEUERUNG VON WINDKRAFTANLAGEN MIT DER IMMOBILIENSTEUER MIT DER RÜCKWIRKUNG VOM 1. JANUAR 2018

STEUERPFLICHTIGE MIT DEN HÖCHSTEN EINKOMMEN WERDEN EINE SOLIDARITÄTSABGABE BEZAHLEN

1. Juni 2018 SPLIT PAYMENT Tritt in Kraft

DAS FINANZMINISTERIUM ERLÄUTERT, WIE  DIE BERICHTSFORMULARE CIT-TP UND PIT-TP AUSZUFÜLLEN SIND

DAS GESETZ ÜBER FÖRDERUNG NEUER INVESTITIONEN UNTERSCHRIEBEN DURCH DEN PRÄSIDENTEN

NEUE FORMULARVORLAGEN PIT-TP / CIT-TP

ÄNDERUNGEN IN DER ÜBERWACHUNG DER WARENBEFÖRDERUNG TRETEN IN KRAFT

ANPASSUNG DER RENTABILITÄT AUFGRUND DER VERRECHNUNGSPREISE IN DEN ABZUGSFÄHIGEN BETRIEBSAUSGABEN 

GRUPPENANTRÄGE AUG VERBINDLICHE AUSKÜNFTE FÜR VERBUNDENE UNTERNEHMEN

NEUE FORMULARVORLAGEN FÜR CIT 

GEBOTENE SORGFALT IM BEREICH DER UMSATZSTEUER

DIE BUSINESS-VERFASSUNG BEREITS IN KRAFT

ALLGEMEINE VERBINDLICHE AUSKUNFT DES FINANZMINISTERIUMS BETR. FINANZGESCHÄFTE

SCHIENENVERKEHR INS ÜBERWACHUNGSSYSTEM FÜR WARENBEFÖRDERUNG EINGEBUNDEN

GEPLANTE ÄNDERUNGEN IN DER MINDESTBESTEUERUNG VON GEWERBEIMMOBILIEN

DIE EU-KOMMISSION WILL "VIRTUELLE" BETRIEBSSTÄTTEN VERSTEUERN

Puls Bizensu

Die Firmen bieten ihren Mitarbeitern oft bestimmte Vorteile (z.B. Mensa, Sportkarten etc.) gegen eine Teilzahlung bzw. teilweise Kostenerstattung. Das UStG regelt jedoch nicht, wie die Besteuerungsgrundlage für diese Leistungen zu ermitteln ist: Sollte das der vom Mitarbeiter zu zahlende Betrag sein oder vielleicht der Marktwert der Leistung? Die Rechtsprechungslinie könnte sich bei dieser Frage als hilfreich erweisen. Im Urteil des WVG vom 12. Oktober 2017 (Az. I SA/Łd 643/17) entschied das Gericht, dass als Besteuerungsgrundlage in dem Fall der Marktwert gilt. Die Autorinnen erläutern in dem Beitrag die Konsequenzen dieser Entscheidung für die umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer.

PRÜFUNG DER KREDITWÜRDIGKEIT BETRIFFT ALLE STEUERPFLICHTIGEN

DIE NOVELLE DES GESETZES ÜBER ERNEUERBARE ENERGIEN BEREITS IM SEJM

DIE INFORMATION ORD-U HAT ANGABEN ZU GESCHÄFTEN MIT STEUEROASEN ZU ENTHALTEN

AKTUELLER STANDPUNKT DER STEUERBEHÖRDEN IN BEZUG AUF DIE BERECHNUNG 50%-iger WERBUNGSKOSTEN FÜR ARBEITNEHMER

DIE VERORDNUNG ZUR VERLÄNGERUNG DER FRISTEN FÜR DIE VERRECHNUNGSPREISDOKUMENTATION IST IN KRAFT GETRETEN

DIE VERORDNUNG ZUR VERLÄNGERUNG DER FRISTEN FÜR DIE VERRECHNUNGSPREISDOKUMENTATION ZUR UNTERZEICHNUNG AN DEN MINISTER WEITERGELEITET  

DIE GEFAHR, DASS EINE NICHT BESTEHENDE FESTE NIEDERLASSUNG IN FRAGE GESTELLT WIRD, WIRD IMMER GRÖSSER

JAHRESABSCHLÜSSE DEMNÄCHST NUR ELEKTRONISCH

GRENZWERT FÜR DIE VERRECHNUNG DER IMMATERIELLEN LEISTUNGEN UND VERMÖGENSWERTE UMFASST AUCH ABSCHREIBUNGEN AUF IMMATERIELLE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE

GEPLANTE ÄNDERUNGEN BEI DER BESTIMMUNG DER USt-SÄTZE

MEHR ZEIT FÜR DIE ERSTELLUNG DER STEUERLICHEN NACHWEISUNTERLAGEN

AB 1. JANUAR 2018 KANN DIE STEUERBEHÖRDE DIE MARKTÜBLICHE KREDITWÜRDIGKEIT DER STEUERPFLICHTIGEN PRÜFEN

DER MINISTER ERLÄUTERT DIE ERMITTLUNG DER SCHWELLENWERTE FÜR DIE NACHWEISPFLICHT

DIE ERSTATTETEN KOSTEN FÜR DIE FAHRTEN AUF LOKALEN STRECKEN STELLEN FÜR DEN ARBEITNEHMER KEINE EINKÜNFTE DAR

MITTEILUNG DES FINANZMINISTERIUMS ÜBER DIE ABRECHNUNG DER MINDESTERTRAGSTEUER VON GEWERBEIMMOBILIEN

GESCHÄFTE MIT UNTERNEHMEN, DIE DURCH DIE BETEILIGUNG DES STAATSSCHATZES ALS VERBUNDEN GELTEN, OHNE DOKUMENTATIONSPFLICHT

DAS GESETZ ÜBER SPLIT PAYMENT VOM STAATSPRÄSIDENTEN UNTERSCHRIEBEN

DAS VERFASSUNGSGERICHT WIRD DIE AUFHEBUNG DER GRENZWERTE FÜR DIE BEMESSUNGSGRUNDLAGE DER SOZIALVERSICHERUNGSBEITRÄGE UNTERSUCHEN

WEGWEISENDE ENTSCHEIDUNG DES VERFASSUNGSGERICHTS ZUR GRUNDSTEUER

AUSKUNFTSPFLICHT GEGENÜBER DEN STEUERBEHÖRDEN IN BEZUG AUF TERMINGELDKONTEN

twitter  RSS Feed  WTS YouTube channel